Der Mercedes-AMG GT (interne Bezeichnung C 190) ist ein Gran-Turismo. Der Sportwagen von Mercedes-Benz wurde als Coupé am 9. September 2014 erstmals vorgestellt und ist im Frühjahr 2015 in zwei Leistungsstufen auf den Markt gekommen. Die Publikumspremiere fand im Oktober 2014 auf dem Pariser Autosalon statt. Das Kürzel GT auf dem Heck steht für Gran-Turismo. Am 15. September 2016 präsentierte Mercedes-AMG erstmals den Roadster. Auch dieser feiert seine Publikumspremiere wieder auf dem Pariser Autosalon. Auf dem Genfer Auto-Salon 2018 wurde die viertürige Variante (interne Bezeichnung X 290) vorgestellt, deren Verkauf ab dem vierten Quartal 2018 erfolgen soll.

Es handelt sich nach dem SLS AMG um das zweite von AMG eigenständig entwickelte Fahrzeug. Jeder Motor wird nach dem Motto „Ein Mann, ein Motor“ von einem Mitarbeiter im AMG-Werk in Affalterbach von Hand zusammengesetzt und mit einer entsprechenden Plakette mit seiner gravierten Unterschrift dokumentiert. Die Rohkarosse wird von ThyssenKrupp System Engineering in Weinsberg gefertigt und zugeliefert. Zusammengebaut wird das Fahrzeug im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen.

In der Formel 1 werden verschiedene Versionen des Mercedes-AMG GT seit 2015 als Safety Car eingesetzt.

Technische Daten

Modell AMG GT AMG GT S AMG GT C AMG GT R
Bauzeitraum 03/2015–03/2017 seit 03/2017 03/2015–03/2017 seit 03/2017
Motorbezeichnung* M 178 DE 40 AL
Motorbauart vorn längs eingebauter Biturbo-V8-Ottomotor
Hubraum 3982 cm3
Bohrung × Hub 83,0 × 92,0 mm
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Ventilsteuerung vier Ventile pro Zylinder, vier obenliegende Nockenwellen
Leistung 340 kW (462 PS)
bei 6000/min
350 kW (476 PS)
bei 6000/min
375 kW (510 PS)
bei 6250/min
384 kW (522 PS)
bei 6250/min
410 kW (557 PS)
bei 5750–6750/min
430 kW (585 PS)
bei 6250/min
max. Drehmoment 600 Nm
bei 1600–5000/min
630 Nm
bei 1700–5000/min
650 Nm
bei 1750–4750/min
670 Nm
bei 1800–5000/min
680 Nm
bei 1900–5750/min
700 Nm
bei 1900–5500/min
Antrieb Hinterradantrieb
Lenkung Vorderradlenkung Vorderradlenkung,
Allradlenkung (optional)[15]
Allradlenkung[15][16]
Getriebe AMG SPEEDSHIFT 7‑Gang Doppelkupplungsgetriebe
Höchstgeschwindigkeit Coupe 304 km/h 310 km/h 317 km/h 318 km/h
Roadster 302 km/h 308 km/h 316 km/h
Beschleunigung
0–100 km/h
Coupe 4,0 s 4,0 s 3,8 s 3,8 s 3,7 s 3,6 s
Roadster
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
Coupe 9,3 l Super Plus 9,4 l Super Plus 11,4 l Super Plus 11,4 l Super Plus
Roadster 9,4 l Super Plus 11,5 l Super Plus
CO2-Emission
(kombiniert)
Coupe 216 g/km 219 g/km 259 g/km 259 g/km
Roadster 219 g/km 262 g/km
Tankvolumen 65 l

* Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), A = Abgasturbolader, L = Ladeluftkühlung

Quelle: Wikipedia